Unsere Webseite verwendet Cookies um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Es werden keine Tracking-Cookies eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rückblick Historischer Spaziergang

Zuhörer beim historischen Spaziergang durch die Siedlung Bremkamp

 

 

Beim historischen Spaziergang beteiligten sich viele Bewohner und historisch Interessierte, um über die 80-jährige Siedlungsgeschichte einiges zu erfahren und den historischen Charme der Siedlung nachzuvollziehen: Gab es doch einst zahlreiche kleinere Lebensmittelläden und Kioske, die alle bestehen konnten und erst in den 1980er Jahren schlossen. Auch ein Schuster war ansässig gewesen sowie einige Firmen rund um das Thema Bauen. Heute erinnern noch Anbauten, alte Süßigkeitenautomaten oder Nebeneingänge an die Wohnhäuser, die etwas mehr waren als reine Wohnbebauung.

Eine Eisenbahnverbindung nach Solingen Korkenziehertrasse prägte den nördlichen Teil der Siedlung, der heute noch zu erkennen ist und jetzt aktiv als Fahrradtrasse genutzt wird. Die katholische Kirche in Vohwinkel hat am Bremkamp die Kirche St. Ludger 1964 erbaut und 2019 ist eine Fahrradkapelle geweiht worden.
Die Straßenbahnlinie V und ein Mini-Bus waren am Rande bzw. in der Siedlung unterwegs und zeigen noch heute ihre Spuren. Der gesellschaftliche und wirtschaftliche Aufstieg in den Nachkriegsjahren wurde den Spaziergängern nahegebracht. Auch die Überreste der Badeanstalt Porten, gespeist durch den Bremkampbach, sind gut hinter dem Bolzplatz Ludgerweg im Grünen zu erkennen.

Jung und alt spazierte an den Siedlungshäusern vorbei, wobei sich auch Neuerungen wie eine Streuobstwiese mit 5 Bienenvölkern und Gänsen am Wegesrand zeigten. 
Generell hat das Halten von Kleinvieh wieder zu genommen, morgens begrüßen mehrere Hähne, die Bewohner der Siedlung, dessen Herzstück der Spielplatz am Neulandweg ist.

Schwer fällt der Abschied von dem in den 1980er Jahren erbauten Gemeindeszentrum der evangelischen Kirche Vohwinkel am Bremkamp. Auch die zuvor errichtete Kirche wird in den nächsten Wochen abgerissen.

Am Bremkamp ist also immer etwas los, das zeigte auch die sportliche Transportweise der Senioren, die mittels dreier Velo-Taxen zu den jeweiligen Station des fast 2 stündigen Spazierganges gefahren wurden. 

 

Buchtipp:

Über das historische Vohwinkel, Sachbuch

 

Emma, die Kaffeerösterin, historischer Roman

 

Ihr Vorstand der Siedlergemeinschaft Bremkamp e.V. 

Zurück